Pat Eyler-Redes Linux Con Tcpip

Read or Download Pat Eyler-Redes Linux Con Tcpip PDF

Best protocols & apis books

Citrix MetaFrame Access Suite for Windows server 2003: the official guide

Citrix-authorized advisor explains how one can construct a powerful, trustworthy, and scalable thin-client computing surroundings and installation home windows 2000/Windows 2003 Server and MetaFrame. you are going to additionally discover ways to centralize software administration, decrease software program at the laptop, and put off terminal emulation.

Controller-Based Wireless LAN Fundamentals: An end-to-end reference guide to design, deploy, manage, and secure 802.11 wireless networks

Controller-Based instant LAN basics An end-to-end reference consultant to layout, installation, deal with, and safe 802. eleven instant networks   Jeff SmithJake WoodhamsRobert Marg   As stressed out networks are more and more changed with 802. 11n instant connections, firm clients are moving to centralized, next-generation architectures equipped round instant LAN Controllers (WLC).

Local Networks and the Internet: From Protocols to Interconnection

This identify covers the main everyday components of web and Intranet know-how and their improvement. It information the newest advancements in learn and covers new subject matters equivalent to IP6, MPLS, and IS-IS routing, in addition to explaining the functionality of standardization committees comparable to IETF, IEEE, and UIT.

Extra resources for Pat Eyler-Redes Linux Con Tcpip

Example text

Allerdings sind IP-Adressen nicht wirklich byte-orientiert. Tatsächlich handelt es sich um 32 aufeinanderfolgende Bit. Die Adreß-Bit-Maske bietet eine flexible Methode, um den Netzwerk- und den Host-Anteil einer Adresse zu definieren. IP verwendet den Netzwerkteil der Adresse, um das Datagramm zwischen Netzwerken zu routen. Die vollständige Adresse, einschließlich der Host-Informationen, wird benutzt, um einen einzelnen Host zu identifizieren. Aufgrund der Doppelrolle der IP-Adressen stellt die Flexibilität der Adreßmasken nicht nur mehr Adressen für die Benutzung zur Verfügung, sie hat darüber hinaus auch einen positiven Einfluß auf das Routing.

Das Fenster teilt dem Sender mit, daß er weitere Segmente senden kann, solange die gesendete Gesamtzahl von Bytes kleiner ist als das vom Empfänger angegebene Fenster. Der Empfänger steuert den Bytefluß vom Sender, indem er die Größe des Fensters verändert. Ein Fenster der Größe Null weist den Sender an, die Übertragung einzustellen, bis eine Fenstergröße ungleich Null empfangen wird. Abbildung 1-11 zeigt einen TCP-Stream mit der ISN 0. 000 Byte entgegengenommen und dieses entsprechend bestätigt, d.

Max. Linie Die Verwendung dieses hierarchischen Router-Modells zur Verteilung von RoutingInformationen hat eine große Schwäche: Jede Route muß vom Core verarbeitet werden. Damit wurde dem Core eine riesige Verarbeitungslast aufgebürdet, die immer weiter wuchs, je größer das Internet wurde. Netzwerker sprechen von einem »schlecht skalierbaren« Routing-Modell. Aus diesem Grund wurde ein neues Modell entwickelt. 5 Sowohl Solaris als auch Linux enthalten Unterstützung für IPv6, falls Sie damit experimentieren wollen.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 14 votes