Al-Qaida und der globale Djihad: Eine vergleichende by Peter Wichmann

By Peter Wichmann

​Mehr als zwölf Jahre nach den Anschlägen vom eleven. September 2001 gehört der transnationale Terrorismus der Al-Qaida nach wie vor zu den größten Bedrohungen des 21. Jahrhunderts. Der Politikwissenschaftler Peter Wichmann, der Terrorismus als Publizitäts- und Mobilisierungsstrategie versteht, untersucht die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Erscheinungsformen des Terrorismus seit dem 19. Jahrhundert und analysiert die Entwicklung der Al-Qaida seit ihrer Gründung 1988 bis zur Gegenwart. Der Autor belegt dabei Verbindungslinien zwischen der Al-Qaida-Mutterorganisation und ihren Tochterorganisationen sowie zu den terroristischen Zellen im Westen, die entgegen der populären those vom führungslosen Djihad Netzwerkstrukturen aufweisen. Ferner beleuchtet der Autor die Verflechtungen des globalen Djihad der Al-Qaida mit den salafistischen Netzwerken in der Bundesrepublik Deutschland.

Show description

Read Online or Download Al-Qaida und der globale Djihad: Eine vergleichende Betrachtung des transnationalen Terrorismus PDF

Best german_15 books

Problemlöseprozesse selbstständigkeitsorientiert begleiten: Kontexte und Bedeutungen strategischer Lehrerinterventionen in der Sekundarstufe I

Wie kann Kommunikation in Lehr-Lern-Prozessen zu reichhaltigen mathematischen Problemen gelingen? Aufbauend auf grundsätzlichen empirischen Erkenntnissen über allgemein förderliche Gesprächsführung und theoretisch begründeten Vorschlägen für sprachlich günstiges Lehrerhandeln geht Frauke hyperlink dieser Frage nach.

Arzneiverordnungs- Report 2014: Aktuelle Daten, Kosten, Trends und Kommentare

Seit 30 Jahren erscheint der Arzneiverordnungs-Report mit Daten, Analysen und Kommentaren zur Verordnung von Arzneimitteln. Erklärte Ziele des Buches sind seitdem die Transparenz des Arzneimittelmarkts, die Bewertung von Arzneimitteln und die evidenzbasierte Arzneitherapie. Jährlich werden die Rezepte für die Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) analysiert.

Suizide und ihre biopsychosozialen Bedingungsfaktoren: Epidemiologische Analysen auf Basis von Aggregat- und Individualdaten

Carlos Watzka aktualisiert und vertieft die Forschung zu Risikofaktoren für Selbsttötungen auf individueller und kollektiver Ebene mittels multivariater quantitativer Analysen und schließt damit an seine Pilotstudie „Sozialstruktur und Suizid (2008)“ an. So kann ein neu erstelltes Erklärungsmodell auf foundation von Bezirksdaten der Jahre 2001-2009 mehr als 60 % der regionalen Schwankungen der Suizidraten in Österreich auf den Einfluss von eleven Parametern zurückführen, zu denen Alters-, Familien-, Wohn- und Erwerbsstruktur, Einkommens- und Bildungsniveau, aber auch der Grad der medizinischen, psychotherapeutischen und psychosozialen Versorgung sowie Topographie und Landschaftsstruktur zählen.

Autonomie und Vertrauen: Schlüsselbegriffe der modernen Medizin

Die Selbstbestimmung des Patienten wird in liberalen und individualisierten Gesellschaften zu Recht hochgehalten. Doch die Handlungsfreiheit des Einzelnen in einer hochkomplexen, von wissenschaftlich-technischen Rationalitäten durchstrukturierten Welt wächst nur in dem Maße, wie Personen- und Systemvertrauen ermöglicht wird.

Extra resources for Al-Qaida und der globale Djihad: Eine vergleichende Betrachtung des transnationalen Terrorismus

Sample text

Die strategische Denkweise der Protagonisten der Al-Qaida wurde jedoch kaum analytisch erfasst, sondern eher beiläufig behandelt – vergleichende Betrachtungen waren ebenfalls so gut wie nicht vorhanden. Stattdessen erhielt der ideologische Gehalt eine beachtliche Aufmerksamkeit, die zu zahlreichen Kontroversen führte – in den Vordergrund trat vor allem der religiöse Aspekt. Es kam zu regen Diskussionen über die Rolle des Islam in westlichen Ländern, 49 50 51 Jahren setzte die Sekte ihre biologischen Kampfstoffe gegen verschiedene Ziele ein.

Dieser analytische Ansatz wird hier fortgesetzt und auf die Terrorismusforschung übertragen. Somit dienen die Analysen der genannten Wissenschaftler als Vorbild für die Erforschung des Terrorismus, da Terroristen aufgrund ihrer gewaltsamen Vorgehensweise zur Veränderung von bestehenden Verfassungsordnungen in der Regel unter dem Sammelbegriff des Extremismus94 aufgeführt werden können. In der Terrorismusforschung sind jedoch noch weitere Ebenen für die Analyse von Strukturmerkmalen notwendig. Besonders die operative Analyseebene, die sich auf die terroristische Vorgehensweise konzentriert, ist primärer Bestandteil terroristischer Gruppen; zum Teil sind gewaltlos orientierte Extremistengruppen anzutreffen – die sogenannten legalistischen Gruppen –, die sich zumindest dem Anschein nach „legal“ verhalten bzw.

89 Im Verlauf der vergleichenden Arbeit wird zu fragen sein, ob die von Schneckener zugewiesenen Strukturmerkmale des transnationalen Terrorismus tatsächlich neu sind. 90 Vergleichende Studien über die verschiedenen strukturellen Erscheinungsformen des Terrorismus sind bislang noch selten. Ideologische Vergleiche dominieren, wie beispielsweise verglei- 87 88 89 90 Basingstoke 1997, S. 73-94, S. 75-78; vgl Michael Lüders, PLO. Geschichte, Strategie, Aktuelle Interviews, Hannover 1985, S. 56; vgl.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 14 votes